BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

 Schwerbehindertenangelegenheiten

Menschen sind schwerbehindert, wenn ihre körperliche Funktion, geistige Fähigkeiten oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als 6 Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen.

Eine Teilhabe am Leben in der Gesellschaft ist durch die Schwerbehinderung beeinträchtigt. 
Schwerbehinderte genießen besonderen Schutz und Förderung im Arbeitsleben. Die rechtlichen Grundlagen befinden sich im SGB IX. Der GdB wird auf Antrag festgestellt.

Wer hat Anspruch auf einen Schwerbehindertenausweis?
Anspruch auf einen Schwerbehindertenausweis haben nur Menschen mit einem Grad der Behinderung (GdB) von 50 oder mehr. Ab einem Grad der Behinderung von 50 gilt man als schwerbehindert. Der Ausweisinhaber muss außerdem seinen Wohnsitz in Deutschland haben, in Deutschland arbeiten oder sich gewöhnlich hier aufhalten. Wer mit einer schwerbehinderten Person gleichgestellt ist (mit einem GdB von mindestens 30, aber unter 50), hat keinen Anspruch auf den Schwerbehindertenausweis.

Wie erhält man einen Schwerbehindertenausweis?
Um einen Schwerbehindertenausweis zu erhalten, muss zunächst ein Antrag auf Feststellung des Grades der Behinderung gestellt werden.

Das Antragsformular zur Feststellung einer Behinderung erhalten Sie hier als pdf-Datei zum Herunterladen

Des Weiteren können Sie den Antrag auch beim Bürgerservice der Stadtverwaltung Schloß Holte-Stukenbrock oder im Fachbereich FB 4.2 abholen.

Die Bearbeitung erfolgt durch den Kreis Gütersloh.
Wichtig! Wenn sich Ihr Gesundheitszustand verschlechtert, kann jederzeit ein Änderungsantrag gestellt werden

 

Weitere Informationen

Zuständige Einrichtung

Fachbereich Soziales
Rathaus
Rathausstraße 2
33758 Schloß Holte-Stukenbrock
E-Mail: soziales@stadt-shs.de

Zuständige Kontaktpersonen

Frau Amann:
Tel: 05207 8905-310
Schwerbehindertenangelegenheiten

Eine Teilhabe am Leben in der Gesellschaft ist durch die Schwerbehinderung beeinträchtigt. 
Schwerbehinderte genießen besonderen Schutz und Förderung im Arbeitsleben. Die rechtlichen Grundlagen befinden sich im SGB IX. Der GdB wird auf Antrag festgestellt.

Wer hat Anspruch auf einen Schwerbehindertenausweis?
Anspruch auf einen Schwerbehindertenausweis haben nur Menschen mit einem Grad der Behinderung (GdB) von 50 oder mehr. Ab einem Grad der Behinderung von 50 gilt man als schwerbehindert. Der Ausweisinhaber muss außerdem seinen Wohnsitz in Deutschland haben, in Deutschland arbeiten oder sich gewöhnlich hier aufhalten. Wer mit einer schwerbehinderten Person gleichgestellt ist (mit einem GdB von mindestens 30, aber unter 50), hat keinen Anspruch auf den Schwerbehindertenausweis.

Wie erhält man einen Schwerbehindertenausweis?
Um einen Schwerbehindertenausweis zu erhalten, muss zunächst ein Antrag auf Feststellung des Grades der Behinderung gestellt werden.

Das Antragsformular zur Feststellung einer Behinderung erhalten Sie hier als pdf-Datei zum Herunterladen

Des Weiteren können Sie den Antrag auch beim Bürgerservice der Stadtverwaltung Schloß Holte-Stukenbrock oder im Fachbereich FB 4.2 abholen.

Die Bearbeitung erfolgt durch den Kreis Gütersloh.
Wichtig! Wenn sich Ihr Gesundheitszustand verschlechtert, kann jederzeit ein Änderungsantrag gestellt werden

 

Elektronischer Schwerbehindertenantrag: Stellen Sie hier einen elektronischen Erst- oder Änderungsantrag

Verfahrensstand Online: Informieren Sie sich über den Verfahrensstand Ihres Antrags

Beim EUTB erhalten Sie eine kostenlose Beratung bei allen Themen rund um Teilhabe, Rehabilitation und Inklusion.

Hier finden Sie einen Überblick der wichtigsten Merkzeichen

ausweis, schwebi, behinderung, merkzeichen, parkausweis, https://buergerportal.schlossholtestukenbrock.de:443/informationen-und-auftrage/-/egov-bis-detail/dienstleistung/1487/show
Fachbereich Soziales
Rathausstraße 2 33758 Schloß Holte-Stukenbrock
Telefon 05207 8905-315

Frau

Amann

10

05207 8905-310