Auftrag einreichen

Ihre Auswahl:

Themenbereich: Führungszeugnis

Neuer Auftrag: Führungszeugnis

Beschreibung

Ab dem 14. Geburtstag kann jeder Einwohner ein polizeiliches Führungszeugnis beantragen. Dies wird in der Regel vom Arbeitgeber (Belegart N) oder von einer Behörde (Belegart O) für eine Einstellung oder eine amtliche Erlaubnis gefordert.

Das Führungszeugnis muss persönlich bzw. bei Minderjährigen vom gesetzlichen Vertreter im Bürgerservice beantragt werden. Wenn Sie die Belegart O benötigen, bringen Sie bitte die genaue Anschrift der Behörde sowie das Aktenzeichen mit, damit das Führungszeugnis dem richtigen Sachbearbeiter zugeschickt werden kann.

Seit dem 01.05.2010 kann auch ein "erweitertes Führungszeugnis" ausgestellt werden.
Das erweiterte Führungszeugnis wird benötigt, wenn jemand kinder- oder jugendnah tätig ist oder werden soll. Genauere Informationen zu diesem Führungszeugnis können Sie auf der Internetseite des Bundesamtes für Justiz nachlesen.

Wenn Sie ein erweitertes Führungszeugnis benötigen, bringen Sie bitte eine schriftliche Aufforderung des Arbeitgebers mit. Hierin sollte bestätigt werden, dass die Voraussetzungen des § 30a Absatz 1 Bundeszentralregistergesetz (BZRG) vorliegen.

Europäisches Führungszeugnis:

Staatsangehörigen anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union, die in Deutschland leben, kann ein Führungszeugnis erteilt werden, welches Auskunft sowohl über den Inhalt des Bundeszentralregisters als auch des Strafregisters ihres Herkunftsmitgliedstaates gibt (Europäisches Führungszeugnis). Das Europäische Führungszeugnis kann für eigene Zwecke (Privatführungszeugnis) oder zur Vorlage bei einer deutschen Behörde erteilt werden. Nähere Informationen erhalten Sie direkt auf der Seite des Bundesamtes für Justiz

Was eine Überbeglaubigung oder eine Apostille ist, können Sie im Bürgerservice erfahren oder ebenfalls auf der Internetseite des Bundesamtes für Justiz nachlesen.

Für die Beantragung bitte vorlegen:

  • Personalausweis oder Pass
  • bei Belegart "O": Adresse und Aktenzeichen der Behörde
  • bei erweitertem Führungszeugnis: Bestätigung der anfordernden Stelle, dass die Voraussetzungen nach § 30a Absatz 1 BZRG vorliegen.

Gebühren

  • für ein normales oder erweitertes Führungszeugnis: 13,- Euro
  • für ein europäisches Führungszeugnis: 17,- Euro
Bar oder EC-Karte bei Antragstellung

Gebühren

Keine Informationen hinterlegt.

Kontaktdaten

Fachbereich Bürgerservice und Ordnung

Rathausstraße 2

33758 Schloß Holte-Stukenbrock

regio iT Version bis-portlet: 3.5.3