Auftrag einreichen

Ihre Auswahl:

Themenbereich: Auszug aus dem Gewerbezentralregister

Neuer Auftrag: Auszug aus dem Gewerbezentralregister

Beschreibung

Auszug aus dem Gewerbezentralregister

Das Gewerbezentralregister wird beim Bundesamt für Justiz geführt. Es enthält behördliche Entscheidungen und strafrechtliche Verurteilungen im Zusammenhang mit der Gewerbeausübung. Ausführliche Erläuterungen können Sie auf der Internetseite des Bundesamtes für Justiz nachlesen.

Das Gewerbezentralregister wird nach natürlichen und juristischen Personen unterteilt.

Natürliche Personen (Privatpersonen) können die Auskunft aus dem Gewerbezentralregister bei der für ihren (privaten) Wohnsitz zuständigen Meldebehörde beantragen. Eine Antragstellung durch Bevollmächtigte (auch Ehegatten) ist nicht möglich.

Juristische Personen und Personenvereinigungen, die das Gewerbe in Schloß Holte-Stukenbrock angemeldet haben, stellen den Antrag bei der Meldebehörde der Stadtverwaltung.
Die Antragstellung muss durch den (gesetzlichen) Vertreter der juristischen Person oder Personenvereinigung erfolgen. Der Vertreter der juristischen Person kann sich bei der Antragstellung nicht durch einen Bevollmächtigten, beispielsweise einen Rechtsanwalt, vertreten lassen.
Die Antragstellung in der Meldebehörde wird einfacher, wenn ein Nachweis über die Vertretungsbefugnis, sowie  Handelsregister-, Vereinsregister- oder Genossenschaftsregisterauszug des jeweils zuständigen Amtsgerichts bei Antragstellung vorliegt.

Beide Auskünfte werden grundsätzlich an den Antragsteller (gesetzlichen Vertreter) gesandt.

Wenn die Auskunft bei einer Behörde vorgelegt werden muss, wird sie direkt an die Behörde übermittelt. Anschrift, Ansprechpartner und ggf. Aktenzeichen müssen bei Antragstellung angegeben werden.

Gebühren und Zahlungsarten:

Je Auskunft beträgt die Gebühr 13,- Euro und ist bei Antragstellung bar oder per EC-Karte zu zahlen, eine Quittung wird Ihnen ausgestellt.

Zahlungen per Kreditkarte oder auf Rechnung sind nicht möglich.

Die Auskünfte werden vom Bundesamt für Justiz im Regelfall innerhalb einer Woche versandt. Bei hohem Antragsaufkommen sind vereinzelt Wartezeiten von 2-4 Wochen einzuplanen.

Schriftliche Antragstellung:

Mit einem der nachfolgenden Anträge ist dies grundsätzlich möglich, wenn eine Kopie des Lichtbildausweises der Antragstellenden sowie die Gebühr beigelegt wird. Vorzugsweise sollte ein Antrag hier durch eine beauftragte Person eingereicht werden.

Mit dem neuen elektronischen Personalausweis kann eine Auskunft direkt beim Bundesamt für Justiz auch im Online-Portal beantragt werden.

Gebühren

Keine Informationen hinterlegt.

Kontaktdaten

Fachbereich Bürgerservice und Ordnung

Rathausstraße 2

33758 Schloß Holte-Stukenbrock

regio iT Version bis-portlet: 3.5.3